Welches Kochgeschirr ist für ein Induktionskochfeld geeignet?

Immer wieder ist zu lesen, dass zum Kochen auf einem Induktionskochfeld, spezielle Töpfe und Pfannen gebraucht werden – das ist auch vollkommen richtig! Die primäre Voraussetzung die das Kochgeschirr erfüllen muss, um auf einem Induktionskochfeld genutzt werden zu können, ist das Material aus dem der Topf- oder Pfannenboden besteht. 

Beispielbild für eine induktionsgeeignete Pfanne

Deshalb muss beim Kauf von Töpfen, Pfannen und Bräter unbedingt aufgepasst werden, dass keine falschen gekauft werden, die nicht genutzt werden können. Die sekundäre  Voraussetzung ist, dass es zusätzlich auch den persönlichen Vorlieben entsprechen sollte. Kochgeschirr welches nur im Schrank rumsteht, weil es einem nach dem Kauf dann doch nicht gefällt, nützt niemandem.

 

 

 

Warum muss man für ein Induktionskochfeld anderes Kochgeschirr kaufen?

Weil Kochgeschirr für ein Induktionskochfeld unbedingt einen magnetischen Boden braucht – für ein Ceranfeld nicht! Ceranfelder dominierten Jahrzehnte lang den Küchenmarkt und daran haben die vielen Kochgeschirrhersteller ihre Produkte entsprechend angepasst. So bestehen die meisten Töpfe und Pfannen aus Metallen die nicht magnetisch sind. Wieso sollten die Hersteller auch magnetisches Kochgeschirr herstellen, wenn dies keine Voraussetzung ist, um damit auf einem Cerankochfeld zu kochen? Jedoch gibt es Ausnahmen, sehr altes Kochgeschirr ist häufig noch magnetisch und kann daher auch auf einem Induktionskochfeld genutzt werden – hier lohnt sich eine Prüfung mit einem Magneten!

Sollte noch sehr altes Kochgeschirr von Oma vorhanden sein, welches magnetisch ist, dann sollte dieses auf dem Induktionskochfeld funktionieren! Aber auch wenn diese Töpfe und Pfannen funktionieren, ist es dennoch wesentlich besser auf neues, extra für ein Induktionskochfeld hergestelltes, Kochgeschirr zurückzugreifen. Denn dieses wurde extra für den Einsatz auf Induktionskochfeldern konzipiert und weist dadurch einen anderen Bodenaufbau vor, als das alte Kochgeschirr. Neue Töpfe und Pfannen reagieren dadurch viel schneller auf das, vom Induktionsfeld erzeugte, magnetische Wechselfeld, wodurch Zeit und Energie eingespart werden kann!

Extra für Induktion hergestelltes Kochgeschirr kann am folgenden Symbol erkannt werden:

Dieses Symbol muss auf der Verpackung von Kochgeschirr abgebildet sein. Es ist das Zeichen dafür, dass das Kochgeschirr für die Verwendung auf einem Induktionskochfeld, geeignet ist!

 

Fazit

Da man sich bei bereits vorhandenem Kochgeschirr nie sicher sein kann, ob es nun für Induktion geeignet ist oder nicht, sollte das Kochgeschirr mit einem Magneten überprüft werden. Schließlich möchte niemand mehr Geld ausgeben als er muss und es muss auch nicht immer neues Kochgeschirr sein! Beim Kauf von neuem Kochgeschirr muss auf das oben abgebildete Symbol geachtet werden – ist dieses auf der Verpackung nicht abgebildet, dann ist der Topf oder die Pfanne nicht für Induktion geeignet!